Mit einem Schuss

zu den Rezensionen

Jetzt hier mit einem Klick das Buch bestellen und versandkostenfrei nach Hause schicken lassen!

Jetzt hier mit einem Klick das eBook bestellen und sofort ins Lesevergnügen eintauchen!

Mit einem Klick zur Leseprobe.

 

 

 

 

Hier gibt es meine Bücher mit einer Signatur.

Was für ein Tag

Es hat fast funktioniert. 

"Personen im Gleis!" Der Zug hatte Verspätung. Der nach Chur hielt planmäßig im Gleis gegenüber. Sollte ich mein Buch in einen anderen Zug legen?

Nein! 

Das hätte ich auch nie geschafft, nach einer Minute fuhr der Zug schon ab.

Neue Durchsage: "Der Zug hat voraussichtlich 15 Minuten Verspätung!"

Was sollte ich tun? Wenn der Zug in Münster eintraf, hätte ich nur eine Minute Zeit. Reinsteigen - Buch deponieren - gegen den Strom aussteigen!

Das hätte ich im Leben nicht geschafft.

Habe die Leute auf dem Bahnsteig taxiert. Wem der Wartenden könnte (wollte) ich mein Buch anvertrauen?

Erster Versuch:

Eine Frau, etwa Mitte 50, Koffer, Rucksack, gut gekleidet, gepflegt.

Ob sie schon etwas von BookCrossing gehört habe?

Nein und interessiert sei sie auch nicht.

Der Hinweis, sie könne mein Buch kostenlos mitnehmen, lesen und weitergeben wurde mit dem Bescheid abgeschmettert, sie habe keinen Platz in ihrem Rucksack, da stecke schon ein Buch drin.

Na ja, dann eben nicht!

Ich schaue weiter den Bahnsteig entlang. Hin und her.

Eine andere Frau, gleiches Alter.

Ja, sie kennt BookCrossing, erzählt sie mir, das wird in Hamburg in einigen Bussen gemacht.

Ob ich ihr mein Buch anvertrauen darf?

Aber gerne und sie strahlt mich an. Sie freut sich, schenkt mir ein Lächeln und mit dem läuft der Zug ein.

Gute Reise!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0